Finnlines

Finnlines


Transportation

Finnlines, Teil der Grimaldi Group, hat erfolgreich REST-APIs implementiert, um den Echtzeit-Datenaustausch und die Zusammenarbeit mit Kunden zu verbessern.

Finnlines

Finnlines


Transportation

Finnlines, Teil der Grimaldi Group, hat erfolgreich REST-APIs implementiert, um den Echtzeit-Datenaustausch und die Zusammenarbeit mit Kunden zu verbessern.

Finnlines

Geschäftsziele

Finnlines, eine Reederei für Fracht- und Passagierdienste in der Ost- und Nordsee und Tochtergesellschaft der Grimaldi Group, wollte 2019 seine Dienstleistungen für Kunden, Hafenbehörden und Betreiber verbessern. Dafür sollten Datenübertragungsmöglichkeiten und der Zugang zu digitalen Diensten von Finnlines optimiert, Kapazitätsmanagement in Echtzeit gewährleistet sowie effektive Maßnahmen zur Kostenkontrolle implementiert werden.

"Wir waren der Meinung, dass Frends iPaaS die passendste Technologie für das REST-API-Management ist. Darüber hinaus waren die Versionskontrolle und die Implementierung mühelos."

Vesa Vähämaa, Head of Group IT at Finnlines

Integrationsherausforderungen

Finnlines setzt eine Reihe von Technologien ein, darunter Oracle und IBM DataPower, die beide für das API-Management geeignet sind. Um die Digitalisierung voranzutreiben, erkannte Finnlines jedoch die Notwendigkeit eines nativeren Tools für die REST-Architektur:

Frends iPaaS hat sich mit seiner mühelosen Versionskontrolle und Bereitstellung als intuitivste Lösung für die Verwaltung von REST-APIs herausgestellt", so Vesa Vähämaa, Head of Group IT bei Finnlines.

Wie wichtig die Cloud-Integration für Finnlines ist, wurde durch die Einführung der mobilen App "Finnlines Cargo" im Jahr 2016 noch deutlicher. Der hohe Aufwand beim Informationsaustausch ohne Cloud-Integration war offensichtlich, was die Notwendigkeit einer iPaaS verstärkte. Nach einem erfolgreichen Pilotprojekt und einem Proof-of-Concept trieb Finnlines die Integration voran und zeigte sich hochzufrieden mit der Plattform und der Unterstützung durch die Experten von Frends:

"Wir haben erkannt, dass die Einführung einer iPaaS, mit der Informationen auf einfache Weise ausgetauscht werden können, ein wichtiger Digitalisierungsschritt für uns wäre. Seit unserem Pilotprojekt und Proof-of-Concept sind wir davon überzeugt, dass Frends die richtige Wahl war. Wir sind begeistert von der Lösung und den Experten von Frends, die uns bei Bedarf hilfsbereit unterstützt haben", betont Vähämaa.

Ergebnisse

Durch die Entwicklung einer REST-API-Lösung mit Frends iPaaS stellte Finnlines die Self-Service-Plattform Customer Atlas APIs vor, die eine nahtlose Datenübertragung in Echtzeit ermöglicht. Diese APIs sind komplementär, einfach zu implementieren und mit Standard-HTTP-Methoden kompatibel. Nach Abschluss einer API-Vereinbarung mit Finnlines erhalten Kunden eine Admin-ID, die ihnen sowohl Verwaltungszugriff als auch die Möglichkeit, zusätzliche Nutzer hinzuzufügen, gibt. Customer Atlas APIs erwies sich für die Optimierung des Abrufs von Zeitplänen, der Kontingentverwaltung, der Nachverfolgung sowie der Buchungen für Großkunden als entscheidend.

"Die APIs funktionieren wie eine Self-Service-Integration in Kombination mit einem Freigabemechanismus, was den Aufwand für uns und unsere Kunden verringert. Wenn sich der Vertrieb an unser IT-Team wendet, müssen wir nur die Anleitung senden und eine Test-ID erstellen und der Kunde kann es ausprobieren", sagt Vähämaa.

Mit Frends iPaaS hat Finnlines eine REST-API-Lösung entwickelt, die nun als Self-Service-Plattform für Großkunden dient. Dadurch wurde die Effizienz des Abrufs von Zeitplänen, der Kontingentverwaltung, der Nachverfolgung und der Buchungen effektiv optimiert.

Die REST-APIs haben ihre Effizienz mit der Einführung einer neuen Route in Irland 2022 unter Beweis gestellt, wodurch der Zeitaufwand für Mappings und Routings im Vergleich zu älteren Systemen erheblich reduziert wurde. Einer der größten Kunden von Finnlines hat selbst eine Lösung auf Basis von Customer Atlas APIs, die sich mit dem Finnlines-Grimaldi-Netzwerk verbindet, entwickelt.

"Mit Frends verlagerte sich unser Fokus von internen Prozessen hin zu kundenzentriertem Service. Die entscheidenden Informationen befinden sich in einer Cloud-Umgebung, auf die jeder zugreifen kann. Nachdem wir nun Kunden-APIs erstellt haben, ist der nächste Schritt die Entwicklung ähnlicher APIs für Hafenbehörden und -betreiber", so Vähämaa.

Finnlines schätzt die internen Funktionen, die mit Frends entwickelt wurden, und den intuitiven Low-Code-Charakter der Plattform.

"Die Kompetenzen, die wir intern durch Frends im Laufe der Jahre schrittweise erreicht haben, sind großartig. Frends ist eine sehr intuitive Low-Code-Plattform, mit der ich mich größtenteils autodidaktisch beschäftigt habe. Ich hatte das Privileg, mit den Beratern von Frends zusammenzuarbeiten und bei Bedarf auf ihre Unterstützung zurückgreifen zu können", betont Juhani Kemppinen, API Architect bei Finnlines.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die digitale Transformation von Finnlines, die durch die Integration von Frends iPaaS und die Entwicklung von Customer Atlas APIs vorangetrieben wird, ein perfektes Beispiel eines zukunftsorientierten Ansatzes für mehr Skalierbarkeit und verbesserten Service ist. Durch diese erfolgreiche Partnerschaft war die Realisierung erheblicher operativer und kundenorientierter Vorteile überhaupt möglich.

teilen

Verbesserte Betriebseffizienz

Mehr Transparenz und schnellere Fehlerbehebung

Optimierte Datenübertragung in Echtzeit

Benutzerfreundliche Self-Service-Plattform für Kunden