MLE

Mitsubishi Logisnext Europe


Manufacturing

Mit der Einführung der Frends-Plattform konnte die Entwicklungszeit um 50 Prozent reduziert, Prozesse rationalisiert und die Position von MLE als Tochterunternehmen eines globalen Industriegiganten gestärkt werden.

Mitsubishi Logisnext Europe

Mitsubishi Logisnext Europe


Manufacturing

Mit der Einführung der Frends-Plattform konnte die Entwicklungszeit um 50 Prozent reduziert, Prozesse rationalisiert und die Position von MLE als Tochterunternehmen eines globalen Industriegiganten gestärkt werden.

Mitsubishi Logisnext Europe

Geschäftsziele

Mitsubishi Logisnext Europe Oy (MLE) ist Teil der umfangreichen Unternehmensmatrix von Mitsubishi Logisnext Co. Ltd, einem der weltweit führenden Anbieter von Gabelstaplern und Automatisierungs- und Logistiklösungen. MLE nutzt die große Reichweite und die Ressourcen des Konzerns und erhöht seine weltweite Reputation durch die Zugehörigkeit zu Mitsubishi Heavy Industries (MHI). MHI, dessen Wurzeln bis in das Jahr 1870 zurückreichen, ist ein weltweit führendes Industrieunternehmen mit einem breit gefächerten Portfolio in den Bereichen Luftfahrt, Energie, Umweltlösungen, industrielle Fertigung und Maschinenbau.

Ein zentraler Aspekt der operativen Strategie von MLE ist die Fähigkeit, Kundenprozesse zu analysieren und zu verfeinern, was dem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil verschafft. Das Unternehmen stützt sich auf drei Säulen: Innovation, eine preisgekrönte, benutzerfreundliche Designphilosophie und ein engagierter Kundenservice.

Zur weiteren Stärkung seines operativen Rahmens hat MLE Frends iPaaS (Integration Platform as a Service) in sein Ökosystem integriert. Hintergrund ist das Bestreben von MLE, die betriebliche Effizienz zu verbessern, Fehler zu minimieren und die täglichen Prozesse zu rationalisieren. Frends spielt eine unverzichtbare Rolle bei der Sicherstellung eines präzisen Datenflusses und stärkt damit die gesamte operative Lenkung von MLE.

"Im Vergleich zu unserer vorherigen Integrationsplattform reduziert Frends die Entwicklungszeit um beeindruckende 50 Prozent.“

Toni Koski, IT Director at Mitsubishi Logisnext Europe Oy

Integrationsherausforderungen

MLE ging von einer Umgebung mit ERP-Fokus zu einem Multisystem-Modell über, um den wachsenden Geschäftsanforderungen gerecht zu werden. Für diese Umstellung war ein nahtloser Datenfluss zwischen den verschiedenen Systemen nötig, was MLE dazu veranlasste, verschiedene Integrationsplattformen näher zu betrachten. Das Ziel war es, eine Plattform zu finden, die Skalierbarkeit und Flexibilität bietet und mit den umfassenden Integrationszielen des Unternehmens übereinstimmt. Die Wahl fiel auf Frends iPaaS, das eine präzise Datenübertragung und eine robuste operative Lenkung gewährleistet.

Toni Koski, IT Director bei Mitsubishi Logisnext Europe Oy, erklärt:

„Mit 20 zentralen Systemen, die von HR bis ERP reichen, bestand der Bedarf nach einem robusten Tool, das einen nahtlosen, zuverlässigen Datenfluss garantiert. Dieser Schritt war für die Verbesserung unserer operativen Prozesse entscheidend. Frends iPaaS erwies sich als vielseitige, allumfassende Lösung, die die Kommunikation über verschiedene Bereiche hinweg, einschließlich Produktentwicklung, Fertigung und Projektlieferungen, erleichtert.“

Ergebnisse

Die Einführung von Frends iPaaS hat sich für MLE als transformativ erwiesen. Die intuitive Benutzeroberfläche eignet sich für eine Vielzahl von Anwendern und kann leicht angepasst werden. Die Implementierung der Plattform war entscheidend für die Automatisierung von Kernprozessen wie die Weiterleitung eingehender Aufträge und die Rationalisierung von LKW-Konfigurationen. Prozesse, die früher manuell und fehleranfällig waren, sind nun effizient automatisiert. Koski hebt hervor, dass das Unternehmen dank Frends erhebliche Zeit- und Arbeitseinsparungen erzielt hat, insbesondere bei der Annahme von LKW-Bestellungen und der Erstellung von Konfigurationen.

„Frends ist ein entscheidender Katalysator für unser nachhaltiges Wachstum, da die Plattform entscheidende Aspekte unserer Prozesse berücksichtigt, die sonst nur schwer zu bewältigen wären. Im Vergleich zu unserer vorherigen Integrationsplattform reduziert Frends die Entwicklungszeit um beeindruckende 50 Prozent“, so Koski.

Er betont außerdem die Zugänglichkeit und Benutzerfreundlichkeit von Frends iPaaS und hebt die Oberfläche hervor, die für eine breite Benutzerbasis konzipiert ist: „Ein grundlegendes Verständnis von IT-Systemen ist für viele mehr als ausreichend, um Frends nutzen zu können. Selbst diejenigen, die mit ähnlichen Technologien noch nicht in Berührung gekommen sind, benötigen nur etwa einen halben Tag, um sich einzuarbeiten und mit der Ausführung ihrer Aufgaben zu beginnen. Es sind keine Programmierkenntnisse erforderlich. Ein grundlegendes Verständnis von Systemen oder IT ist alles, was nötig ist.“

Darüber hinaus hat die Frends-Plattform die Kundenkommunikation von MLE verbessert, indem sie zeitnahe Aktualisierungen des Produktionsstatus bereitstellt. Bislang hat MLE fast 100 Integrationen über Frends iPaaS durchgeführt, was auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit, die von Qualität und Kosteneffizienz geprägt ist, hinweist.

„Wir haben das große Potenzial von Frends erkannt und sind entschlossen, die Nutzung weiter voranzutreiben. Qualität ist nach wie vor ein Eckpfeiler unseres Wettbewerbsvorteils, und Frends ermöglicht uns, das gewünschte Qualitätsniveau aufrechtzuerhalten und gleichzeitig die Betriebskosten zu optimieren. Die Zusammenarbeit mit Frends verläuft reibungslos und produktiv. Das fundierte Verständnis der Frends-Berater für unsere einzigartigen Anwendungsfälle und strategischen Ziele hat wesentlich zu unserem nachhaltigen Wachstum beigetragen“, so Koski abschließend.

Hier mehr dazu lesen:

"Mitsubishi Logisnext Europe automatisiert sich mit Frends iPaaS", Deutscher Presseindex

teilen

Durchführung von 100 Integrationen in 20 Systemen

Entwicklungszeit um 50 Prozent beschleunigt